Wanderungen

Von Vitte über Kloster zum Leuchtturm und zurück

Im Hafen Vitte angekommen, sollten Sie einfach in Richtung Zentrum pilgern. Dort nutzen Sie die Gelegenheit um das Asta-Nielsen-Haus, eine Ausstellung im Haus Seeblick oder das Nationalparkhaus zu besichtigen. Wenn Sie jedoch den nördlichen Teil Hiddensees entdecken wollen, können Sie entlang der Ostseeküste  in Richtung Kloster laufen.

Nutzen Sie dazu einen der zahlreichen Strandaufgänge in Vitte und folgen Sie einfach der Küstenlinie in nördliche Richtung. In Höhe Kloster nutzen Sie dann den Strandaufgang zum Heimatmuseum. Der Weg vom Heimatmuseum führt weiter in Richtung Ortsmitte Kloster – vorbei am Gerhart-Hauptmann-Haus.

Folgen Sie dem Weg einfach in Richtung Ortsausgang, vorbei am Friedhof, der Inselkirche und dem kleinen Feuerlöschteich. Nutzen Sie dann die ausgeschilderte Abzweigung in nördliche Richtung, dem Leuchtturm entgegen. Der etwas schweißtreibende Anstieg führt über den Inselblick, an dem Sie eine kurze Rast einlegen sollten, um einen unvergleichlichen und unvergesslichen Blick über das Eiland zu werfen. Weiter geht der Weg durch eine kleine Kiefernschonung auf den Schluckwieksberg mit seinem Wahrzeichen, dem Leuchtturm.

Nachdem Sie den Turm erklommen haben, können Sie, je nach Ihren Kraftreserven, auf verschiedenen Wegen zur Fähre „gen Heimat“ gelangen. Auch hier ist ein Blick auf den Fahrplan vor Tourantritt wirklich ratsam, da die Zeit auf Grund der vielfältigen Eindrücke wie im Fluge vergeht.

Bild Bild

Bild
Von Vitte nach Neuendorf und zum Leuchtfeuer
Angekommen in Vitte empfehlen wir Ihnen mit Ihrem Drahtesel auf Entdeckungstour durch das kleine Fischerdorf zu gehen. Danach machen Sie sich auf den Weg in den „Süden“. Nach ca. 45 Minuten sehr langsamer Radfahrt bzw. ca. 80 Minuten auf Schusters Rappen durch die wunderschöne Heidelandschaft erreichen Sie das rund sechs Kilometer entfernte Neuendorf.

Hier scheint die Zeit still zu stehen, so verträumt wirkt der Ort, der über einen der schönsten Strände der Ostsee verfügt.  Falls Ihr Inselbesuch in die warme Jahreszeit fällt, nutzen Sie die Gelegenheit doch für ein erfrischendes Bad in den unglaublich klaren Fluten der Ostsee. Für den weiteren Weg bieten wir Ihnen, je nach Lust und Laune, zwei Varianten an:

(a) In Neuendorf besteht die Möglichkeit wieder mit der Fähre zum Ausgangshafen zurückzukehren oder Sie radeln zurück in Richtung Vitte.

(b) Entlang des Waldschutzstreifens hinter dem Ostseestrand kann man von Neuendorf gen Süden radelnd oder wandernd bis zum Quermarkenfeuer, umgangssprachlich auch Süder-Leuchtturm genannt. Auf der Rücktour ist es alternativ möglich einen Teil des Weges auf der Deichkrone am Boddenufer zu wandern. So kann aus einem Süder-Leuchtturm-Besuch ein Rundweg werden. Für die Rückfahrt empfehlen wir den Wanderern die Fähre ab Neuendorf zu nutzen!
Bild Bild Bild
"Drei Orte Tour" ab Neuendorf
Lernen Sie bei dieser großen Inseltour die verschiedenen landschaftlichen Ausprägungen Hiddensees kennen: Salzwiesen und breite Sandstrände im Süden, Heidelandschaft in der Mitte der Insel und im Norden das Hochland mit seinen Ginsterbüschen, dem Wald und der beeindruckenden Steilküste.

Angekommen im Hafen Neuendorf beginnen Sie Ihre „Drei Orte Tour“ und radeln bzw. wandern einfach in nördliche Richtung durch die Dünenheide von Neuendorf nach Vitte (rund 6 km).

Die mit Heide, Silbergras und zum Teil auch Sträuchern bewachsene Landschaft ist ein ganz besonderer Augenschmaus, besonders während der Heideblüte im Spätsommer. Weiter geht es ca. vier Kilometer von Vitte nach Kloster und weiter zum nördlichen Leuchtturm. Von hier aus können Sie das herrliche Inselpanorama genießen. Als Abfahrtshafen empfehlen wir allen Wanderern den Hafen Kloster zu nutzen.

Bild Bild

.